Albrecht-Dürer-Stadt-Nürnberg

Stadt Nürnberg

500 Jahre „Das große Rasenstück“

1503 malt Albrecht Dürer ein Stück Rasen mit Gräsern und Kräutern. Die meisterhaft naturalistische Ausführung erregt als Abbild einer „banalen“ Wirklichkeit Bewunderung. Ob Dürer damit einen real gewachsenen Rasen darstellte oder sich die Vegetation komponierte, kann die Kunstgeschichte nicht nachweisen. In seiner Verschmelzung von Kunst und Natur, Idee und Aussage, Wirklichkeit und zeichnerischer Umsetzung wurde „Das große Rasenstück“ zum Synonym für Dürers künstlerische Intention. „Warhafftig steckt die kunst inn der natur, wer sie herauß kann reyssenn, der hat sie“, formulierte Dürer in seinen theoretischen Schriften.