Albrecht-Dürer-Stadt-Nürnberg

Stadt Nürnberg

Galerien

Entdecken Sie im Rathaussaal und der Ehrenhalle des Rathauses in Nürnberg aktuelle Kunst aus dem Programm professioneller regionaler Galerien.


Bode Galerie


Bild: Harry Meyer, Stilles Leben Blumen, 2012, Öl auf Leinwand, 120 x 160 cm, Foto: Helmut Schreiber, Augsburg

Die Bode Galerie präsentiert eine Solo-Show mit Arbeiten von Harry Meyer aus seinem aktuellen Werkzyklus „Stilles Leben“. Diese pastosen Ölgemälde vermitteln nicht die Ruhe eines klassischen Stilllebens, sondern sind geprägt von hoher Dynamik, sodass sich dem Betrachter immer wieder neue Sichtweisen und ungewohnte Perspektiven erschließen.

Präsentierter Künstler: Harry Meyer

Galerie-Information: Seit 1984 vermitteln wir mit Passion künstlerische Positionen, die sich auszeichnen durch ihre zeitlose und einzigartige Formensprache und damit entscheidende Impulse innerhalb der zeitgenössischen Kunst geben. Zum dreißigjährigen Jubiläum der Bode Galerie sind wir nun neben unserer Galerie in Nürnberg mit einem eigenen Showroom in Daegu/Südkorea präsent und bieten dadurch unseren Künstlern auch eine geeignete Plattform für die nachhaltige Vermittlung der künstlerischen Konzeptionen im ostasiatischen Raum.

Kaiserstraße 32/I, Nürnberg, Telefon 0911 / 5 10 92 00
www.bode-galerie.de


Bunsen Goetz Galerie


Bild links: Edgar Diehl, MSE XVII, 2013, Acryl auf Leinwand, 96 x 37 x 7 cm
Bild rechts: Fredrik Lindqvist, Feierabend, 2012, Holzschnitt auf Stoff, Aufl. 10, 55 x 50 cm

Drei Positionen aus dem Galerieprogramm: Fredrik Lindqvist (Stockholm) arbeitet mit Holzschnitt und Stoff und schafft spannende Ein-Bild-Comics. Anna-Maria Kursawe (Berlin, Nürnberg) lotet mit installativen Wandarbeiten die Grenzen der Malerei aus. Edgar Diehl (Wiesbaden) thematisiert mit seinen Wandobjekten die Wahrnehmung und die Wirkung von Farben.

Präsentierte Künstler: Fredrik Lindqvist, Anna-Maria Kursawe, Edgar Diehl

Begleitprogramm:

Galerie-Information: Die Bunsen Goetz Galerie wurde 2006 von den Kunsthistorikern Ulrike Götz und Jan Thorleiv Bunsen gegründet und sieht sich gleichermaßen den Ansprüchen der zeitgenössischen Kunst wie den Interessen der Sammler verpflichtet. Die inhaltliche Ausrichtung ist akademisch und international.

Bucher Str. 83, Nürnberg, Telefon 0911 / 30 72 61 01
www.bunsengoetz.de


BÜHLERS

Ort: Zimmer 9 (Zugang über Historischen Rathaussaal)


Matthias Danberg, Innersalt

In seinem animierten Film „Inner Salt“ thematisiert Matthias Danberg die revolutionären Veränderungen in unserer Zeit wie die Auswirkungen der virtuellen Medien auf die Gesellschaft und das Individuum. Bezüge zu Kunst und zu Erzählstrukturen von Kinofilmen werden bewusst hergestellt. Seine digitale Welt ist geprägt von einer brillanten ästhetischen, archaisch bis apokalyptisch anmutenden Bildsprache.

Präsentierter Künstler: Matthias Danberg

Galerie-Information: Das BÜHLERS existiert seit etwa zweieinhalb Jahren. Sabine Pillenstein verbindet in den Räumen ihrer Gründerzeit-Villa historisches Ambiente mit zeitgenössischer Kunstproduktion. Schwerpunktmäßig werden nationale und internationale Positionen aus den Bereichen Fotoie, Video und Skulptur präsentiert, aber auch aktuelles regionales Kunstschaffen gefördert.

Königswarterstraße 22, Fürth, Telefon 0911 / 93 27 61 60
www.buehlers-fuerth.de


Galerie Atzenhofer


Bild links: Johannes Grützke, Beatrice, 2003, Pastell, 140 x 100 cm
Bild rechts oben: Jürgen Durner, Eisfilm, 2013, 70 x 80 cm
Bild rechts unten: Johannes Grützke, Selbst nach rechts, 1999, Offset-Lithographie, 86 x 60 cm

Präsentiert werden zwei renommierte Berliner Künstler, die beide eine enge Beziehung zu Nürnberg haben. Jürgen Durner bildet in seinen Gemälden Facetten der Wirklichkeit ab, die beinahe abstrakt anmuten: Magische Nachtszenen, faszinierende Wasser- oder Lichtreflexe, unterschiedliche Raumschichten und atemberaubende Spiegelungen. Johannes Grützkes Werk wurde 2011 in einer großen Retrospektive im Germanischen Nationalmuseum gewürdigt. Als Mitbegründer der „Schule der neuen Prächtigkeit“ war er in den 1970er Jahren entscheidend daran beteiligt, die gegenständliche Malerei wieder verstärkt auf dem Kunstmarkt zu etablieren. In seiner Arbeit steht der Mensch im Vordergrund.

Präsentierte Künstler: Jürgen Durner, Johannes Grützke

Galerie-Information: Gegründet wurde die Galerie Atzenhofer 2007. Das umfangreiche Galerieprogramm erforderte 2013 einen Umzug in großzügigere Räume. Der Schwerpunkt in der künstlerischen Ausrichtung liegt auf zeitgenössischer, realistischer Malerei und Druckgrafik. Sechs bis acht Einzel- und Gruppen-Ausstellungen jährlich werden ergänzt durch ein Kulturprogramm mit Künstlergesprächen, Lesungen, Theateraufführungen, Buchvorstellungen, Filmvorführungen und Ateliereinladungen zu den Künstlern.

Maxplatz 46a, Nürnberg, Telefon 0911 / 50 73 98 07
www.galerieatzenhofer.de


Galerie Hafenrichter

Die Galerie der großen Namen.


Bild: Keith Haring, Growing Black/White #2, 1988 

Präsentierte Künstler: Keith Haring, Ariane Kipp, Julian Opie, Mel Ramos, Gerhard Richter, Tom Wesselmann, Andy Warhol

Begleitprogramm: „Shampoo-Work“. Ariane Kipp zerstückelt ein bestehendes Objekt und setzt dieses zu neuen anmutigen Welten zusammen, Stand der Galerie am Freitag, 8. August, 19.30 Uhr.

Galerie-Information: Jens Hafenrichter startete zum 1. Januar 2009 neue Aktivitäten als Galerist und Kunsthändler mit Werken der Pop Art sowie zeitgenössischer Kunst. Aus der privaten Sammelleidenschaft und den damit verbundenen guten Kontakten zur Kunstszene entstand die Idee, die Passion zum Beruf zu machen. Jahrelange Erfahrungen ermöglichen es, dass auch sehr seltene Stücke den Weg nach Nürnberg finden, aber auch Werke junger Künstler werden einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. Die Galerie ist auf nationalen und internationalen Kunstmessen präsent. Regelmäßig veranstaltet sie Vernissagen und Ausstellungen mit renommierten Künstlergrößen sowie Nachwuchskünstlern in den neuen Räumlichkeiten im „Feldmann-Karree“.

Fürther Straße 40, Nürnberg, Telefon 0911 / 9 99 34 63
www.galeriehafenrichter.com


Galerie Lutz mit der blauen Tür


Bild links oben: Changmin Lee, Schwein, 2014, Öl auf Leinwand, 50 x 60 cm Foto: Changmin Lee
Bild links unten: Myoung-Sop Hwang, Halskette, 2014, Kunststoff/Baumwolle/Pigmente, 10 x 15 cm, Foto: Myoung-Sop Hwang
Bild rechts oben: Young-Hun Lee, 02:58:41, 2014, Schaumstoff/Harz/Stahl, 60 x 71 x 45 cm, Foto: Myoung-Sop Hwang
Bild rechts unten: Eunhui Lee, ohne Titel, 2014, Zeichnung, 20 x 30 cm, Foto: Changmin Lee

Die Galerie stellt zwei junge Künstlerehepaare aus Südkorea vor, die nach dem Abschluß ihres Studiums an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg freischaffend in Nürnberg leben und arbeiten. Changmin Lee und Eunhui Lee haben bei Prof. Angermann und Prof. Fleck studiert. Myoung-Sop Hwang und Young-Hun Lee absolvierten ihr Studium in der Klasse für Gold- und Silberschmieden von Prof. Mayer bzw. in der Klasse für Bildhauerei von Prof. Lehanka. Die vier Künstler stehen für eine ganz junge, frische, heitere, moderne Kunst und zeigen in den unterschiedlichen Kunstgattungen – Malerei, Zeichnung, Skulptur und Schmuckobjekt – ihre bemerkenswert eigenständigen Positionen.

Präsentierte Künstler: Myoung-Sop Hwang, Changmin Lee, Eunhui Lee, Young-Hun Lee

Galerie-Information: Die Galerie Lutz vertritt vor allem zeitgenössische Kunst aus Nürnberg und der Metropolregion. Renommierte als auch aufstrebende Nachwuchskünstler werden vorgestellt. Zum Programm gehören Malerei und Zeichnung, Druckgrafik, Skulptur und Objektkunst. Wechselnde Ausstellungen finden sowohl in den eigenen Räumen als auch in der Kunstscheune der Bildhauer- und Keramikwerkstatt Frey in Pettensiedel statt.

Meuschelstraße 51 (Eingang Friedrichstraße), Nürnberg, Telefon 0911 / 8 15 63 94
www.galerielutz.de


Galerie Pfaff


Till Augustin, "Laokoon II (Die Liegende)", 2014, Stahlseile, feuerverzinkt, gesägt und patiniert, 39 (h) x 63,5 (l) x 50 (b) cm, ca. 65 kg, Foto: Till Augustin

Die Galerie Pfaff präsentiert Kunstwerke von renommierten, international tätigen Künstlern, die sich mit dem Phänomen RAUM und seinen unterschiedlichen Möglichkeiten auseinandersetzen: So stellt Rainer Gross die Farbe in den Focus der Betrachtung. In wahre Farbräume taucht man ein, je weiter man sich diesen Bildern nähert. Fiona Ackerman öffnet den Blick in eine Ateliersituation, während die Stahlskulpturen von Willi Siber und Till Augustin reale Räume erobern – visuelle Erlebnis- und Erkenntnisräume, deren Präsenz magisch anziehen.

Präsentierte Künstler: Fiona Ackerman, Till Augustin, Rainer Gross, Willi Siber, Peter Riek, Peter Mayer

Begleitprogramm: „Raum der Zeichnung“. Peter Riek, der laut Christoph Bauer „überkommene Gattungsgrenzen und Ausstellungsformate lustvoll überwindet“, wird den Raum hinter dem Vischer-Gitter während der gesamten RathausART live bearbeiten und bezeichnen. Seine Arbeit nennt er „Ende der Tugenden“ und bezieht sich auf das damalige Dürerwandbild „Verleumdung des Apelles“ an der Nordwand des Historischen Rathaussaals.

Galerie-Information: Die Galerie Pfaff zeigt seit 1994 in Einzelausstellungen regionale, nationale sowie internationale Maler und Bildhauer. Jürgen Pfaffs Vision ist es, Kunst und Raum immer zur bestmöglichen Symbiose zu vereinen und individuelle, einzigartige Raumerlebnisse zu entwickeln.

Zum Schwarzachtal 3a, Schwarzenbruck, Telefon 09128 / 92 21 22
www.galerie-pfaff.de


Galerie Sturm


Bild links: Jochen Pankrath, Übereinander, 2013, Aquarell auf Leinwand, 23 x 18 cm
Bild rechts oben: Jasmin Schmidt, Quadrat, 2014, Öl auf Nessel auf Papier, 202 x 202 cm
Bild rechts unten: Jasmin Schmidt, Roof, 2012, Öl auf Nessel auf Papier, 130 x 400 cm

Zwei verschiedene Facetten zeitgenössischer Malerei.

Jochen Pankrath studierte Freie Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Er ist Meisterschüler von Prof. Ralph Fleck, Alumnus der Studienstiftung des deutschen Volkes und erhielt neben weiteren Auszeichnungen den Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten 2013. Jasmin Schmidt studierte Freie Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg als Meisterschülerin von Thomas Hartmann. Sie ist Alumna der Studienstiftung des deutschen Volkes und erhielt neben weiteren Auszeichnungen den Bayerischen Kunstförderpreis 2014 für Bildende Kunst.

Präsentierte Künstler: Jochen Pankrath, Jasmin Schmidt

Begleitprogramm: Künstlergespräch mit Jochen Pankrath, Stand der Galerie am Samstag, 9. August, 18 Uhr. Künstlergespräch mit Jasmin Schmidt, Stand der Galerie am Sonntag, 10. August, 11.30 Uhr.

Galerie-Information: Die Galerie Sturm ist seit 2009 auf dem nationalen und internationalen Kunstmarkt aktiv, zuletzt 2013 und 2014 in Basel und Miami. Neben regelmäßigen Einzelausstellungen in den eigenen Räumen erarbeitet die Galerie auch Projekte mit freien Kuratoren und Institutionen. Der programmatische Schwerpunkt liegt auf aktuellen Positionen der Malerei.

Galgenhofstraße 33, Nürnberg, Telefon 0176 / 78 09 16 35
www.galeriesturm.de


Galerie Voigt


Bild links: Bruno Kurz, Osternacht, 2013, Unikat, Harz, Pigment auf Metall, 88 x 70 cm, Foto: Atelier Bruno Kurz
Bild rechts: Bruno Kurz, Verlassene Felder, 2013, Unikat, Harz, Pigment auf Metall, 88 x 70 cm, Foto: Atelier Bruno Kurz

Die Galerie Voigt zeigt abstrakte Positionen aus dem aktuellen Galerieprogramm. In deren Gegenüberstellung ergeben sich verwandte Strukturen in dennoch völlig unterschiedlicher Umsetzung.

Präsentierte Künstler: Katharina Grosse, Per Kirkeby, Bruno Kurz, Günther Uecker

Galerie-Information: Das Programm der im Jahr 1972 gegründeten Galerie Voigt beinhaltet einen breiten Querschnitt durch die aktuelle Kunstszene. Vertreten werden sowohl junge als auch arrivierte Künstler. Jährlich werden etwa sechs Einzel- bzw. Gruppenausstellungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten veranstaltet. Besucher und Sammler finden hier ein interessantes Spektrum zeitgenössischer Kunst aus den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur und Objekt.

Obere Wörthstraße 8, Nürnberg, Telefon 0911 / 2 42 99 90
www.galerievoigt.de


Galerie VON & VON


Bild links oben: Olivier Aubry, SILEX STORY, Öl auf Leinwand, 2013, 30 x 30 cm, © Olivier Aubry
Bild links unten: Olivier Aubry, JOB GONG, Öl auf Leinwand, 2013, 30 x 30 cm, © Olivier Aubry
Bild rechts: Leszek Skurski, „Lukasz“, 20 x 30cm, Acryl auf Leinwand, 2013, Foto: ©Leszek Skurski

Die Galerie VON & VON zeigt verschiedene Kunstwerke aus dem aktuellen Schaffen ausgesuchter Galeriekünstler.

Präsentierte Künstler: Yoon Chung Kim, Leszek Skurski, Josef Hirthammer, Olivier Aubry

Begleitprogramm:

Galerie-Information: Die Galerie VON & VON zeigt zeitgenössische Kunst, die Gesellschaft und Politik thematisiert und dabei die Ästhetik nicht aus dem Auge verliert. In jährlich vier bis sechs Einzel- oder Gruppenausstellungen werden sowohl arrivierte Künstler als auch junge Talente mit dem Fokus auf Malerei, Skulptur, Fotoie und Installation vertreten.

Lorenzer Straße 31, Nürnberg, Telefon 0911 / 99 28 85 58
www.galerie-vonundvon.de


KunstKontor Nürnberg


Bild links: Manfred Hürlimann, Desiderea (Allegorie der Sehnsucht), 2013, 190 x 130cm, Foto: Knut Pflaumer, Nürnberg
Bild rechts oben: Dieter Breitschwerdt, Hausobjekte, 2013, Kautschuk, 10 - 20 cm, Foto: Heiner Lange, München
Bild rechts unten: Dieter Breitschwerdt, Ausschnitt: Buchenäste bandagiert/Spitzen angebrannt, 1m x 1m, Foto: Heiner Lange, München

KunstKontor Nürnberg Dieter Breitschwerdt verwendet in seinen Materialbildern weggeworfene, missachtete Requisiten unserer Alltagswelt, er arrangiert seine Fundstücke nach strengen Ordnungsprinzipien. Die so entstandenen Objekte entfalten neue ästhetische Qualitäten und zeugen oftmals von einer beredten Vergangenheit der Ursprungsmaterialien.

Manfred Hürlimann rückt seine Kunst in die Nähe des Theaters, der wunderbaren wie ebenso wunderlichen Aufführung. „Vorhang auf! Bildnerische Kunst lebt von den Inszenierungen für das Auge“ (Prof. Friedhelm Kröll).

Präsentierte Künstler: Dieter Breitschwerdt, Manfred Hürlimann

Galerie-Information: Das KunstKontor Nürnberg befindet sich in einem mittelalterlichen Handelsgebäude im Herzen der Stadt. In den großzügigen Räumen präsentiert die Galerie sowohl arrivierte als auch junge Künstler aus dem deutschsprachigen Raum.

Füll 12, Nürnberg, Telefon 0179 / 8 11 48 25'
www.kunstkontor-nürnberg.de


LS LandskronSchneidzik – Galerie und Kunstagentur


Bild links: Überfluss von Malgorzata Chodakowska, Bronze mit Blattgold, ca. 200 cm hoch
Bild rechts: Hans Sieverding, o.T.21.4.13, Acryl, 130 x 150 cm

„Ein gutes Bild kann nie zu Ende gesehen werden, lässt Unerwartetes entdecken.“ (Prof. Dr. A. Beaugrand). Präsentiert wird Malerei und Skulptur zum Thema Mensch, Menschenlandschaften und Landschaft von realistisch bis an die Grenze der Abstraktion.

Präsentierte Künstler: Hans Sieverding, Eva Nordal & Sven Wiebers, Małgorzata Chodakowska, Johannes Rößle

Begleitprogramm: Brunnenfigur von Małgorzata Chodakowska als modernes Pendant zum historischen Rathausbrunnen sowie Figurengruppe von Johannes Rößle im Innenhof.

Galerie-Information: LS LandskronSchneidzik überzeugt durch ein umfangreiches Spektrum zeitgenössischer Kunst aus Malerei, Bildhauerei, Fotoie, Zeichnung und Objektkunst. Einzel-, Gruppen- und Themenausstellungen garantieren ein interessantes Programm. Mit der Kunstagentur „art meets business“ hat sich die Galerie auf die individuelle Beratung von Unternehmen spezialisiert. Seit über 10 Jahren arbeitet sie mit namhaften Firmen und Künstlern zusammen, gestaltet Arbeits- und Lebensbereiche und schafft repräsentative und inspirierende Raumatmosphären.

Deutschherrnstraße 15-19, Nürnberg, Telefon 0911 / 3 08 35 49 50 (Vorwahl mitwählen)
www.galerie-ls.de


Oechsner Galerie


Bild: Markus Putze, Wandmalerei, Ausstellung „Amplifier", Galerie Jarmuschek Berlin, 2007, Foto: Ioni Laibarös

Markus Putze verwebt in seinen raumbezogenen Installationen großformatige Wandzeichnungen mit Aquarellen, Bleistiftzeichnungen, Keramiken, Radierungen und Linolschnitten. Seine Arbeiten resultieren aus persönlichen Innenansichten mit Einflüssen aus Literatur, Popmusik, Film, Fotoie, Grafikdesign und Internet. Malerei und digitale Bilderflut treten in einen spannenden zeitgenössischen Dialog. Das Ergebnis ist ein ambivalentes Panorama von Lesbarem und Undeutbarem, Helligkeit und Dunkelheit, Abgrund und Zuversicht.

Putze zielt mit seiner Kunst stets auf die Unsicherheit menschlicher Wahrnehmung. Dinge und Wesen, die scheinbar sind wie sie sind, sind vielleicht doch ganz anders. Eine Deutungsmöglichkeit der Arbeit dieses Künstlers ist der Versuch, das Leben zu verstehen, Sinnsuche bzw. Sinnschöpfung zu entschlüsseln.

Präsentierter Künstler: Soloshow Markus Putze

Galerie-Information: Annette Oechsner zeigt seit Gründung ihrer Galerie 2006 jüngere Gegenwartskunst. Sie fühlt sich einer klassischen Galeriearbeit verpflichtet und begleitet einen Stamm von Künstlern, mit denen sie gemeinsam Entwicklungen anregt und aufzeigt.

Gustav-Adolf-Straße 33 (Galeriehaus Defet), Nürnberg, Telefon 0171 / 6 70 11 77
www.oechsner-galerie.de


raum für zeitgenössische kunst . laurentiu feller


Bild links: Ramon de Jesus, Dürer, Mischtechnik auf Karton, 40 x 30 cm, 1998, Foto: r.f.z.k laurentiu feller
Bild rechts: Marius Vatamanu, Economics of Memories, Öl auf Leinwand, 2012, Foto: r.f.z.k laurentiu feller

Der raum für zeitgenössische kunst ist genau für die Atmosphäre bekannt, die ihm in Nürnberg nachgesagt wird: jung, international, lebendig, weltoffen und urban. Unter dem Motto „Headline“ widmen sich die ausgewählten Galerie-Künstler der Bildgattung des Portraits und der Figuration, insbesondere aus dem Blickwinkel unterschiedlicher Techniken.

Präsentierte Künstler: Ramon de Jesus, Thomas Egerer, JoeMadeThis, Evi Kupfer, Harri Schemm, Marius Vatamanu

Begleitprogramm: Work in Progress: Fineliner-Live-Painting mit JoeMadeThis im Innenhof am Samstag, 9. August, und Sonntag, 10. August, jeweils 16 Uhr.

Galerie-Information: Seit 2004 hat sich die Galerie der Präsentation zeitgenössischer Ausstellungen verschrieben. Neben internationalen Künstlern wird vor allem auf junge Künstler der Region gesetzt, deren Weg die Galerie über Jahre begleitet und mit formt. Teilnahmen an Kunstmessen ergänzen das örtliche Programm. Laurentiu Feller versteht seine Galerie im Nürnberger Kreativviertel Gostenhof als offenen, interaktiven Ort für interessante Gespräche, Begegnungen und einen inspirierenden Austausch über zeitgenössische Kunst.

Knauerstraße 3, Nürnberg, Telefon 0173 / 7 80 51 59
www.das-artelier.com